Im Mai machte ich mich auf nach Darrigsdorf und Lüben bei Wittigen, um die kirchliche Trauung von Anne und ihrem Christian zu begleiten.

Ich habe mich direkt in diese kleine wunderschöne Kirche verliebt. Es passen nicht sehr viele Gäste hinein, aber gerade das und die liebevolle Dekoration in Form von Windlichtern in den Gängen und Rosenblättern auf dem Boden machte diese Kirche besonders gemütlich. Der Gesang eines männlichen Duos rundete alles ab.

Nach der Kirche folgten die Gratulationen und das obligatorische Gruppenfoto, für das ich mich in den Korb eines Frontladers traute. Eigentlich bin ich schon etwas ängstlich, was Höhe betrifft, aber ich konzentrierte mich einfach auf die Hochzeitsgesellschaft und vergaß den Rest.

Anschließend fuhren wir ein paar Dörfer weiter, ins schöne und beschauliche Lüben. In der Lübener Tenne folgte die ausgelassene Hochzeitsfeier der beiden. Zuvor aber machten wir uns noch auf, um ein paar schöne Paarfotos der beiden zu machen. Das kleine Dorf ist ganz zauberhaft mit alten Bauern- und Fachwerkhäusern, die wir auch als Kulisse für unsere Fotos nutzten. Und auch die Lübener Tenne ist ein kleiner Traum für jedes Brautpaar, das rustikal und gemütlich heiraten möchte. So einen tollen Saal bzw, Location habe ich selten gesehen. Hier kann ich eine klare Empfehlung aussprechen!

Das Wetter war an diesem Tag zum Glück auf unserer Seite. Morgens nieselte es hin und wieder und wir befürchteten schon, dass es noch richtig anfangen könnte zu regnen. So kam es aber nicht. Die dunklen Wolken verzogen sich sogar zum Nachmittag, dass die Gäste sogar draußen gemütlich zusammen sitzen konnten.

Die beiden feierten mit ihren Gästen bis in den frühen Morgen und ich machte mich mit tollen Bildern auf den Heimweg.

 

KOMMENTARE

error: Content is protected !!